Montag, 28. Februar 2011

HERRENZIMMER




Früher hatte man in einem gutbürgerlichen Haushalt ein sogenanntes "Herrenzimmer", wo sich der Hausherr mit seinen Gästen oder seiner Arbeit zurückzog, da konnten die Männer ihre Zigarren rauchen oder nach dem Essen einen Cognac, Whisky o.ä. trinken. Heute gibt es das alles nicht mehr, es wäre auch nicht zeitgemäss, denn die Frauen haben sich emanzipiert und rauchen nun auch oder oder trinken ein Glas Cognac o.ä. ;-)))
Bei uns zuhause gibt es noch ein Herrenzimmer, allerdings nicht für Cognac & Consorten, sondern es dient meinem Mann als Rückzugsort und Schlafraum während der Woche (ab Freitag darf er ja bei mir schlafen, kicher ...). Das Zimmer hatte vor der Renovierung eine terracottafarbene Wand, die jetzt zartgrau ist, eine schwarzes Nachtschränkchen und gaaaaanz bunte riesige moderne Gemälde und am Boden einen bunten Kelim-Teppich.
Nachdem mein Mann nun auch WEISS leben will (Gott sei Dank!), habe ich ein bißchen Hand angelegt. Die terracottafarbene Wand wurde in zartem Grau gestrichen.




Wie ihr wisst, ist mein Mann Pianist, deshalb bekam er von mir diese Collage mit alten Notenblättern






ein neuer Bettüberwurf mit Toile-Stoff hübscht nun sein Bett auf







und das Regal hat er selbst in weiß/schwarz umgestaltet, nur die bunten Bücherrücken müssen noch geändert werden. Da werde ich dann auf die Idee von Vintage (Uruguay Life) zurückgreifen, die soooo schöne weiße Bucheinbände hat ;-)







der Arbeitsplatz wurde verkleinert und ans Fenster kommt (hoffentlich bald) eine weiße Raffrollo aus alten Laken, damit man nicht die braunen Holzrahmen so sieht




Das war die rechte Seite des Zimmers, links muß ich noch ein bißchen Hand anlegen. Aber das Ergebnis seht ihr, sobald es fertig ist.


Mädels, ich wünsche euch eine wunderschöne, erfolgreiche Woche!!!




Herzlichst


Liane





Dienstag, 22. Februar 2011

MEIN "BABY"-SPIEGEL ...

Mädels, ich wollte Euch nur schnell meinen zweiten süßen Spiegel zeigen, er ist jetzt geweißt und hat sein Plätzchen bei der großen "Schwester" (Schwester deshalb, weil Spiegel für mich einfach weiblich sind...) bekommen. Das "Baby" erstand ich bei Sabine (Pure Shabby), da war ich endlich mal schnell genug und habe ohne viel überlegen zugeschlagen ;-)
Frau kann nie genug Spiegel haben, nicht wahr ?!

Die Idee selbst hab ich mir von Bianca (White Living) aus dem Buch "Belle Blanc" ganz einfach geklaut;-) Ich liiiiiiiebe dieses Buch, es wurde mittlerweile zu meiner Einrichtungs-Bibel.

Sind sie nicht hübsch die beiden???





Meine Blümchen vom Valentinstag sind leider schon alle so gut wie hinüber, jetzt müssen wieder meine getrockneten Hortensien herhalten. Find ich aber eine tolle Übergangslösung, wenn man nicht gerade Frischblumen zur Hand hat. Bei uns sind die Blumen ja so was von teuer, ein mittelmäßiger Strauß Ranunkel mit ein paar Hyazinthen sind nicht unter € 25,-- zu bekommen, seufz.... und bei mir halten sie nicht länger als 5 - 6 Tage.

Das wär's auch schon für heute ;-)
Wünsche Euch allen noch eine wunderbare restliche Woche !!!
Herzlichst
Liane


Montag, 21. Februar 2011

KÜCHEN "MAKE UP"

Liebe Mädels,

jetzt geht's meiner Küche "an den Kragen";-) Ich versuche das Beste aus dem Vorhandenen zu machen. ...
Dieses Schränken stand eigentlich in unserer Ankleide, jetzt wanderte es in die Küche... und das Schränkchen, welches in der Küche stand, ist jetzt im Zimmer meines Mannes als Nachtschränkchen ;-) Bei uns wandert alles durch die ganze Wohnung, hihi....



Und auf diese Änderung bin ich ganz besonders stolz: die Durchreiche war immer sehr nüchtern, da konnte auch das Eisengitter nichts ändern. Aber mit einem einfachen Brett und schönen alten Terrinen wurde es etwas kuscheliger, hier der Blick vom Eßbereich in die Küche.
Ich kann Euch gar nicht sagen, was ich mit diesem Brett mitgemacht haben. Nachdem ich es geweißt habe, unmittelbar danach, als ich grad den Pinsel nach dem ersten Anstrich zur Seite legte, krachte mein Arbeitsklapptisch im Atelier, auf dem ich gestrichen hatte, zusammen: mit dem linken Knie hielt ich den Klapptisch im Zaum, mit der linken Hand fing ich gerade noch das frisch gestrichene Brett auf und mit der rechten Hand fischte ich mir ein altes Laken, um das Brett auf meine Staffelei auf der rechten Seite zu hieven ;-(
Das bedeutete im Klartext: viermal streichen, die letzte Schicht war um 22.30 Uhr oben ...
Aber am nächsten Morgen um 05.45 Uhr habe ich es "montiert" ;-)))
Ich will gar nicht ins Details gehen, wie ich auf den Tischler geflucht habe, der mir den Tisch machte ...

Und hier von der Küche in den Eßbereich. Nachdem der Eßbereich durch die riesigen Glasfenster/Wintergarten sehr hell ist, habe ich leider immer zu viel Gegenlicht ...







Ein paar nette Keramik-Accessoires hübschen nun den Arbeitsbereich auf. Ich kann Euch gar nicht sagen, wie schwierig es war, dies alles zu bekommen. Natürlich das meiste aus Eurer Heimat ;-)





Und: eeeeeendlich krieg ich neue Raffrollos aus einem altem bestickten Leinenlaken, die sind aber noch in Arbeit, damit die "ekeligen" Holzfenster wenigstens etwas verdeckt werden.
Wünsche Euch eine wunderschöne Woche
herzlichst
Liane

Montag, 14. Februar 2011

MEIN "NEUES" ATELIER

Liebe Mädels,
es hat ein bißchen gedauert, "gut Ding braucht Weile", aber jetzt kann ich Euch die ersten Fotos von meiner Streichaktion zeigen ;-)
Die Tür zum Eingang wurde eeeeendlich weiß. Ich hab sie einfach gestrichen, diese Tür haben wir im nachhinein selbst einbauen lassen bzw. die Wand wurde eingezogen. Daher habe ich mich einfach über die Hausverwaltung hinweggesetzt ;-)



Aber mein Highlight ist die neue Verkleidung des Paravents. Angie hat sie mir aus einen wunderschönen alten Laken genäht, Angie, ich danke Dir nochmals gaaaaaanz herzlich dafür, Du hast mich gerettet!








Der Kasten vom Privatflohmarkt bekam nun doch einen neuen Anstrich. Ich habe 10 Stunden sein Innenleben gereinigt, es waren 100 Jahre Dreck, igitt...., und die Fassade war trotz Scheuermilch auch nicht mehr wirklich sauber zu bekommen, daher ein neuer Anstrich ;-)














Und weil ich schon beim Streichen war, mußte der Rest natürlich auch mehr weiß sein .... das süße Herzchen ist von Angie (Dreams come true)














Auch in der Küche hat sich bei mir einiges getan und ich hatte einige Erlebnisse der besonderen Art;-), ich warte noch auf eine Menge Sachen, die ich in Deutschland bestellt habe, ich warte schon über eine Woche, seufz.... Mehr davon gibt es beim nächsten Mal ;-)
Ich wünsche Euch einen wunderschönen Valentinstag
herzlichst
Eure Liane

Dienstag, 1. Februar 2011

Der Flügel muß warten ...

Guten Morgen Mädels,

nachdem die "Intonierung" des Flügels nicht zur Zufriedenheit meines Mannes war, müssen wir auf den weißen Flügel noch warten, wir schauen bei anderen Klavierhäusern, aber weiße Flügel sind seeeehr selten, bis jetzt haben wir noch nichts gefunden!
Also mußte ich eine Lösung finden, wie ich den dafür vorgesehen Platz nun ausfülle, und das Ergebnis seht ihr hier






















Gestern habe ich mir Zeitausgleich genommen, ich habe von Freitag abends bis Montag abends durchgearbeitet ;-), mein Atelier ist fast fertig, bis auf ein paar Kleinigkeiten, und auch das Zimmer meines Mannes ist nun auf "more white", er hatte teilweise schwarzes Mobiliar ;-(
ich sage euch, ich mußte mindestens viermal streichen, auch die riesigen schwarzen Lautsprecher ;-) ...
Aber mehr davon nächste Woche, mein Mann ist derzeit nicht im Lande - daher war die Arbeitswut möglich - und hat die Digicam mitgenommen ;-(
Wünsche euch noch eine wunderbare Woche
herzlichst
eure Liane